Home | Drucken | English English | Suche
Podcasts

 

 

 

Was ist ein Podcast?

 

Ein Podcast ist eine Serie von Audio- oder Videodateien, die im Internet zum Herunterladen angeboten werden. Das Besondere daran ist, dass sich diese Serien mithilfe bestimmter Programme oder Online-Dienste abonnieren lassen, so dass man keine Folge mehr verpasst. Außerdem entfällt das umständliche Aufsuchen unterschiedlicher Webseiten, deren Inhalte man regelmäßig verfolgen will.

 

Podcasts sowie die gebräuchlichsten Programme und Dienste, mit denen sie abonniert werden können, sind in der Regel kostenlos. Die heruntergeladenen Dateien, meist MP3-Dateien, können auf dem PC angehört oder für unterwegs auf einen beliebigen MP3-Player oder MP3-Handy o.ä. gespeichert werden.

 

Podcasts können in der Regel auch ohne zusätzliche Programme auf den Seiten der Anbieter einzeln angehört bzw. angeschaut oder heruntergeladen werden. Man verzichtet dabei lediglich auf den Abonnement-Vorteil.

 

 

Wer produziert Podcasts?

 

Der Begriff "Podcast" leitet sich ursprünglich von den Begriffen Broadcast = Rundfunk und iPod, dem MP3-Player von Apple, ab. (Aber keine Sorge, man benötigt wirklich keinen iPod zum Abspielen von Podcasts!) Ein großer Teil des Podcast-Angebots besteht entsprechend aus Radio-, seltener auch aus Fernsehsendungen oder Ausschnitten davon. Darüber hinaus bieten auch andere öffentliche Institutionen sowie Firmen Podcasts an, mit denen sie über ihre Angebote informieren. Dies können z.B. Bildungsinstitutionen wie Universitäten mit Vorlesungsmitschnitten, Verlage mit Autorenlesungen oder Lernpodcasts von Sprachverlagen oder Lehrern sein.

 

Eine beträchtliche Anzahl von Podcasts wird jedoch mittlerweile auch von Privatleuten produziert: Jeder, der über ein Mikrofon oder eine Kamera sowie einen Computer verfügt, kann eine eigene Podcast-"Sendung" produzieren. Das Angebot an Themen ist so vielseitig wie die Interessen der Produzenten und geht von Literaturpodcasts (Lesungen selbst geschriebener Texte und Romane oder gemeinfreier Werke verstorbener Autoren) über Kochrezepte bis hin zu Computerpodcasts oder Gesellschaftbetrachtungen.

 

 

Wie kann man Podcasts abonnieren?

 

Zum Abonnieren von Podcasts wird zunächst die Internet-Adresse eines sogenannten Feeds benötigt. Ein Feed ist eine Webseite, auf der alle Podcast-Informationen in einem Format abgelegt sind, welches von Podcast-Programmen gelesen werden kann. Die Feeds sind auf einer Webseite häufig an einem RSS- oder XML-Symbol zu erkennen, meist in der Farbe orange, können aber auch als reiner Textlink angeboten werden:

 

rss icons

Mit einem rechten Mausklick auf eines der Symbole oder auf einen Textlink kann die Adresse mit "Link-Adresse speichern" bzw. "Verknüpfung kopieren" gespeichert werden. Zum Abonnieren des Podcasts muss die Link-Adresse im Normalfall anschließend in ein geeignetes Programm oder einen Online-Dienst eingefügt werden. Manche Programme oder Online-Dienste bieten hierfür jedoch auch Vereinfachungen an.

 

 

> Podcast-Programme: Podcatcher

 

Programme, mit denen Podcasts abonniert und automatisch auf den PC heruntergeladen werden können, werden Podcatcher genannt. Einige Medienplayer enthalten mittlerweile ebenfalls eine Podcatcher-Funktion. Besonders komfortabel ist diese Funktion z.B. bei dem kostenlosen Programm iTunes integriert. Innerhalb von iTunes kann über den "iTunes Store" kostenlos in einer großen Auswahl von Podcasts gestöbert werden. Diese lassen sich dann bequem per Mausklick abonnieren und herunterladen, ohne dass man sich um das Eingeben der Feed-Adressen kümmern muss. Im iTunes-Store werden darüber hinaus nur Podcast-Formate angeboten, die sich über den iTunes-Player auch abspielen lassen, so dass keine Installation zusätzlicher Medienplayer oder Plugins erforderlich ist.

 

Podcatcher eignen sich durch die automatische Download-Funktion für Nutzer, die die Podcast-Folgen regelmäßig speichern möchten. Sie werden in der Regel als Programme auf einem Rechner installiert. Darüber hinaus sind für bestimmte Mobilgeräte mit Internetzugang (z.B. Smartphone, Palm, iPhone) ebenfalls Podcatcher verfügbar, so dass die Podcasts ohne den Umweg über einen Computer direkt auf das Mobilgerät heruntergeladen werden können.

 

 

 

 

> Online-Dienste: Feedreader und Podcast-Portale

 

Legt man Wert darauf, an unterschiedlichen Rechnern auf die aktuellen Podcast-Folgen zugreifen zu können oder möchte man die Podcasts grundsätzlich nicht auf dem Rechner haben, empfiehlt es sich, die Podcasts über einen sogenannten Online-Feedreader wie z.B. den Google Reader (kostenlos) zu abonnieren.

 

Feedreader lassen sich neben Podcasts auch zum Abonnieren von Textnachrichten und Weblogs nutzen. Ein Nachteil von Feedreadern ist, dass bei Podcasts die einzelnen Folgen bei Bedarf von Hand heruntergeladen werden müssen. Gleichzeitig muss man beachten, dass die Episoden der meisten Podcasts nur eine begrenzte Zeit online vorrätig gehalten werden. Ältere Folgen können daher über einen Feedreader oft nicht mehr aufgerufen werden.

 

 

 

Eine weitere Möglichkeit, Podcasts online zu abonnieren, stellt die Registrierung bei einem Podcast-Portal wie z.B. www.podcast.de oder www.podster.de dar (beide ebenfalls kostenlos). Diese bieten eine komfortable Oberfläche, auf der man die einzelnen Podcast-Folgen online über einen integrierten Medienplayer anhören oder anschauen kann. Neue Podcasts, die noch nicht in den Verzeichnissen vorhanden sind, müssen erst angemeldet werden.

 

Eine weitere Beschränkung der Podcast-Portale besteht darin, dass sie sich in der Regel darauf konzentrieren, Podcasts der entsprechenden Landessprache zu präsentieren bzw. nur solche, die für den Nutzerkreis einer bestimmten Sprache als relevant erachtet werden. So finden sich auf deutschsprachigen Podcast-Portalen zwar z.B. Podcasts zum Spanischlernen, aber möglicherweise keine oder kaum Podcasts mit spanischen Nachrichten. Englischsprachige Nachrichten-Podcasts sind dagegen in deutschen Portalen meist häufiger vertreten.

 

 

 

 

> Browser und Mailprogramme

 

Browser wie z.B. Internet Explorer und Mozilla Firefox bieten ebenfalls die Möglichkeit, Feeds zu abonnieren. Klickt man auf einen Feed-Link im Browser, erscheint eine Abfrage der Abonnement-Optionen. Auch einige Mailprogramme (z.B. Outlook oder Mozilla Thunderbird) bieten eine Feedreader- bzw. Newsfeed-Funktion an.

 

In der Regel bieten die Browser und Mailprogramme jedoch nur eingeschränkte Verwaltungsmöglichkeiten (Anordnung, Suchfunktion, Darstellungsmöglichkeiten) für die Feeds. Darüber hinaus ist man mit den Programmen an den Computer gebunden, auf dem sie installiert sind, ohne jedoch die Vorteile der automatischen Downloadfunktion wie bei einem Podcatcher geboten zu bekommen.

 

Browser und Mailprogramme zur Feedverwaltung sind daher eher für Nutzer geeignet ist, die diese Programme sowieso regelmäßig benutzen und die nur wenige Feeds zu verwalten haben.

 

 

 

 

Weiterführende Links

 

  • Podcasting-Artikel in Wikipedia: Über "Andere Sprachen" (unterste Rubrik in der linken Wikipedia-Leiste) können die Podcast-Artikel von anderssprachigen Wikipedias aufgerufen werden. In den verschiedenen Artikeln erhält man in der Regel u.a. Links zu Podcast-Portalen der anderen Länder bzw. Sprachgemeinschaften.
  • Podcast-Wiki: Informationen rund um Podcasts, vom Empfang bis hin zur Produktion

 

 

 

Kontakt