Home | Drucken | English English | Suche
E-Medien

Die Universitätsbibliothek bittet um Beachtung der Nutzungsbedingungen für E-Medien

 

Datenbanken

Unter der Rubrik Datenbanken finden Sie:

  • DBIS, das zentrale Nachweissystem für Datenbanken
  • Mannheimer Hochschulschriftenserver (MADOC)
  • ausführliche Informationen zum Angebot der Nationallizenzen 


Weiter zu den Datenbanken


E-Journals & E-Zeitungen

Unter der Rubrik E-Journals & E-Zeitungen finden Sie:

  • Nachweis des Gesamtbestandes an Elektronischen Zeitschriften über die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB)
  • Zeitschriftenaufsatzdatenbanken
  • Zeitungen - konventionelle Ausgaben
  • Elektronische Zeitungen 


Weiter zu den E-Journals & E-Zeitungen


E-Books

Im Bestand der UB Mannheim finden Sie eine große Anzahl von E-Books.

Weiter zu den E-Books


Forschungsdaten an der Universität Mannheim

Forschungsdaten sind ein Kernelement wissenschaftlicher Arbeit. Sie entstehen im Forschungsprozess und bilden die Grundlage für Publikationen, die den Fortschritt der Wissenschaft abbilden. Die sichere Ablage und der Zugang zu Forschungsdaten sind wichtig, um Wissenschaft transparent und wirkungsvoll zu machen. Die Richtlinie zur guten wissenschaftlichen Praxis der Universität Mannheim fordert vor diesem Hintergrund, dass Forschungsdaten dauerhaft gesichert werden und zugänglich sind.

Weiter zu Forschungsdaten


Forschungsdatenbank MADATA

 

In diesem Repository finden Sie Forschungsdaten.

 

Weiter zu MADATA


Hochschulschriftenserver MADOC

 

Auf dem Hochschulschriftenserver MADOC finden Sie frei zugängliche Publikationen von Angehörigen der Universität Mannheim.

 

Weiter zu MADOC


Digitale Sammlungen

Die Universitätsbibliothek Mannheim besitzt eine bedeutende und umfangreiche Sammlung von historischen Drucken. Kern dieser Sammlung ist die Bibliothek des aus Frankreich vertriebenen Jesuitenpaters Desbillons, der auf Einladung des Kurfürsten Karl-Theodor im 18. Jahrhundert zusammen mit seiner Bibliothek nach Mannheim übersiedelte. Dazu kommen weitere Sammlungen von Mannheimer Bürgern aus dem 19. Jahrhundert.


Weiter zu Digitale Sammlungen


Aktienführer-Datenarchiv

Datenbank mit Daten und Digitalisaten aus den Aktienführer-Bänden 1979 –1999 der Verlage Saling bzw. Hoppenstedt.

Der Aktienführer enthält für Unternehmen, die an deutschen Börsen notiert sind, jahresweise Unternehmensprofile mit den wichtigsten Kennzahlen. Darunter finden sich Daten zum Unternehmenssitz, zum Tätigkeitsfeld, zur Mitarbeiterzahl, zu den Beteiligungen, zu den Aktionären, zu den Daten aus Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung usw.

Der Zugriff auf das Aktienführer-Datenarchiv ist für Forschungsinstitute in Deutschland kostenfrei möglich, erfordert jedoch eine einmalige Registrierung des Instituts, die hier beantragt werden kann: http://www.nationallizenzen.de/angebote/nlproduct.2014-03-03.9100427542.

Bei Fragen können Sie sich an die  Universitätsbibliothek Mannheim wenden.


Weiter zum Aktienführer-Datenarchiv


Reichs- und Staats-Anzeiger

Der Deutsche Reichsanzeiger war die amtliche Zeitung des Deutschen Reichs. Er erschien täglich außer an Sonn- und Feiertagen.

Der Reichsanzeiger übernahm die Funktion des bereits seit Januar 1819 unter dem Titel Allgemeine Preußische Staatszeitung erscheinenden Verkündungsblatts. Zwischen 1. Juli 1843 und 1. Mai 1848 hieß es Allgemeine Preußische Zeitung, seit 1. Mai 1848 Allgemeiner Preußischer Staats-Anzeiger, seit 1. Juli 1851 Königlich Preußischer Staats-Anzeiger. Nach der Reichsgründung wurde unter Verzicht auf ein besonderes Anzeigenblatt der Reichsbehörden ab Mai 1871 der kombinierte Name Deutscher Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischer Staats-Anzeiger verwendet, umgangssprachlich kurz Reichs- und Staats-Anzeiger genannt, und in „republikanischer“ Fassung von Mitte November 1918 bis zum 14. April 1945 wurde er als Deutscher Reichsanzeiger und preußischer Staatsanzeiger bezeichnet. (Quelle: „Deutscher Reichsanzeiger“, Wikipedia)

Die Bereitstellung der digitalisierten Jahrgänge 1819 bis 1945 im Internet wird zur Zeit vorbereitet.

Bei Fragen können Sie sich an die Universitätsbibliothek Mannheim wenden.


SFX- Vom Zitat zum Volltext

SFX ist der schnelle und komfortable Weg Rechercheergebnisse mit dem dazugehörigen Volltext zu verknüpfen.

Weiter zu SFX


Tutorials -  Elektronische Lernmaterialien der UB Mannheim

Neben den Präsenzkursen bietet die UB verschiedene E-Learning-Tutorials zum Selbststudium an.
Die Tutorials befassen sich mit dem Thema Recherche, dem Umgang mit verschiedenen allgemeinen oder fachspezifischen Datenbanken sowie dem Thema Publizieren.

Weiter zu den Tutorials