Flipped/Inverted Classroom

Das Lehrszenario Flipped Classroom (auch bekannt als Inverted Classroom) ist die Umkehrung einer klassischen Lehrveranstaltung. Die Phase der Stoffvermittlung wird mit der Anwendungsphase vertauscht.

 

Der Flipped Classroom ist ein Beispiel für ein Blended-Learning-Lehrszenario. Das Grundprinzip eines Flipped Classroom ist, dass die Lehrveranstaltungsinhalte vorab online zur Verfügung stehen (zum Beispiel als Podcast oder als Video) und die Anwendung des Stoffes in die Präsenzveranstaltung verlagert wird. Im Selbststudium sehen sich die Studierenden zur Vorbereitung die Aufzeichnung an. Der Vorteil ist, dass jeder Kursteilnehmer das Tempo der Stoffvermittlung selbst bestimmt, d.h. bei Bedarf kann zurückgespult, einzelne Sequenzen können wiederholt angesehen oder es kann eine individuelle Pause eingelegt werden. Die Lehre kann sich hierdurch verbessern, da das Konzept auf die unterschiedlichen Lerngeschwindigkeiten einzelner Studierenden eingeht. In der nachgelagerten Präsenzveranstaltung bietet der präsentierte Lehrveranstaltungsstoff die Grundlage für eine Diskussions- oder Fragerunde und für die Anwendung der vermittelten Inhalte.

 

Das Referat Hochschuldidaktik bietet seit dem 01. Juni 2014 einen QSM-finanzierten Inverted-Classroom-Service an, der allen Lehrenden der Universität zur Verfügung steht. Niko Baldus und sein Team unterstützen Lehrende bei der didaktischen Konzeption und der technischen Umsetzung von Inverted Classroom-Veranstaltungen.

 

Im Folgenden werden Möglichkeiten vorgestellt, mit deren Hilfe die Qualität eines Flipped Classrooms verbessert werden kann. Diese Kurzübersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll die Vielfältigkeit der medial gestützten Lehre aufzeigen und zur Kreativität bei der Semesterplanung anregen.

 

 

Wann?

Wozu?

Wie?

Vor Semesterbeginn

Unterlagen zur Verfügung stellen

Datei auf der Lernplattform ILIAS

Vorwissen abfragen

Abfrage per HomeQuiz, Zusendung von QR-Code/URL per E-Mail

Vorbereitung der Vorlesung

Video vorbereiten

Beispielsweise mit Camtasia, Unterstützung durch die Inverted Classroom-Beratung

Videos zur Verfügung stellen

Datei auf der Lernplattform ILIAS

Während der Vorlesung

Unterstützung der Diskussion zwischen Lehrendem und den Studierenden

Einsatz von Folienpräsentationen, Erarbeitung gemeinsamer Tafelbilder mit SMART Boards

Verständnisabfrage mit direkter Rückmeldung an Studierende, welche Antwort korrekt ist

Test per MobileQuiz

Aufgaben zur Vertiefung der Inhalte

Aufgabe auf der Lernplattform ILIAS

Nach der Vorlesung

Offene Fragen klären, Diskussion zwischen Studierenden

Forum oder TraQ auf der Lernplattform ILIAS

Am Ende des Semesters

Vorbereitung zur Prüfung

Test auf der Lernplattform ILIAS

 

Detaillierte Beschreibung von Blended-Learning-Szenarien

 

Einen interessanten Einblick in das Konzept des Inverted Classrooms bietet ein Erklärungsvideo von Prof. Dr. Christian Spannagel. Ein Beispiel für einen Flipped Classroom in der Informatik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg finden Sie hier.