Open Science Event 2019

Open Science ist transparente und replizierbare Forschung, die zum Beispiel Forschungsresultate, Daten oder Codes für alle zugänglich, verständlich und nutzbar macht. Dies stärkt das Vertrauen in die Wissenschaft, auch von Seiten der Politik und der Gesellschaft.

Welche Rolle spielt Open Science bei wissenschaftlichen Evaluationen – heute und in Zukunft? Gibt es an unserer Universität genügend Anreize und Unterstützung, um Open Science zu betreiben? Diese und weitere Fragen wollen wir beim Open Science Event 2019 erörtern und mit Ihnen gemeinsam diskutieren.

24. Oktober 2019, 13:45 – 15:45 Uhr
Fuchs-Petrolub-Festsaal (O 138)

Programm


13:45 – 13:55 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. Edgar Erdfelder
Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs

Dr. Sabine Gehrlein
Leitende Bibliotheksdirektorin

Präsentation (PDF, 1,4 MB)


13:55 – 14:25 Uhr

Assessing the impact of science, unscientifically

Lisa Matthias
Graduate School of North American Studies, FU Berlin

Präsentation (Figshare)


14:25 – 14:40 Uhr

Perspektiven auf die Potenziale von Open Educational Resources an Hochschulen – Wo stehen wir und was braucht es noch?

Anne-Sophie Waag
Universität Mannheim – Lehrstuhl Bildungspsychologie

Präsentation (PDF, 2,1 MB)


14:40 – 14:55 Uhr

Glauben versus Wissen in der Geschichte des Rechts: Zur Konzeption einer konkurshistorischen Datenbank für das Deutsche Kaiserreich

Christoph Kling
Universität Mannheim – Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rhetorik und Europäische Rechtsgeschichte

Präsentation (PDF, 13,3 MB)


14:55 – 15:10 Uhr

Open Access and the Ecology of Competition

Prof. Dr. Marc Lerchenmüller
Juniorprofessur für Technologische Innovation & Management

Präsentation (PDF, 2 MB)  


15:10 – 15:15 Uhr

Umbau


15:15 – 15:45 Uhr

Paneldiskussion

Moderation: Prof. Dr. Jan Henrik Klement – Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Ökonomische Analyse des Rechts und Öffentliches Wirtschaftsrecht

Panel: Prof. Dr. Edgar Erdfelder, Lisa Matthias, Anne-Sophie Waag, Christoph Kling, Prof. Dr. Marc Lerchenmüller


Programm zum Download (PDF, 138 KB)