Our projects

Our projects aim at improving our services for studying, research and teaching.

We realise our projects with research funders such as the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) or from our own resources. In this way, we can, for instance, advance our digital research library.

Current projects

Business and Economic Research Data Center (BERD-BW)

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg | Laufzeit 2019 – 2022

Das Business and Economic Research Data Center (BERD-BW) baut ein Kompetenzzentrum für Datenverfügbarkeit, Datenaustausch und Datenanalyse in den Wirtschaftswissenschaften auf.

BERD-BW ist ein Gemeinschaftsprojekt von Partnern an der Universität Mannheim und dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

OCR-BW – Competence Center OCR of the Mannheim and Tübingen University Libraries

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg | Period 2019 – 2021

The OCR-BW projekt supports archives, libraries and other institutions in Baden-Württemberg who want to use software for automated text recognition and transcription.

Deutscher Reichsanzeiger

DFG-Projekt | Laufzeit 2019 – 2022

Das Projekt unterstützt die teilweise Erfassung von Artikeln, die Digitalisierung von fehlenden Seiten und die verbesserte Volltexterschließung der Zeitung.

Erschließung des Nachlasses von Desbillons 

Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg | Laufzeit 2018 – 2020

In diesem Projekt wird der handschriftliche Nachlass des französischen Jesuitenpaters und Universalgelehrten François-Joseph Terrasse Desbillons erschlossen.

Optimierter Einsatz von OCR-Verfahren –
Tesseract als Komponente im OCR-D-Workflow

DFG-Projekt | Laufzeit 2018–2019

The University Library participates in the "OCR-D Coordination Project for the Further Development of Optical Character Recognition (OCR) Methods" of the Deutsche Forschungsgemeinschaft. Our focus is on the free text recognition software Tesseract.

Projects in preparation

Business and Economic Research Data Center (BERD-NFDI)

BERD@NFDI aims to develop and disseminate transparent, open and innovative standards and tools to manage unstructured (“big”) data and to combine and connect them with structured data in economics, business and related research fields.

BERD@NFDI builds a consortium of partners from Business Studies, Economics and related fields, integrating expertise from both research and infrastructure. This network aims to contribute to the National Research Data Infrastructure (NFDI).

Finished projects

Aktienführer-Datenarchiv II

DFG-Projekt | Laufzeit 2017 – 2019

Im Fortsetzungsprojekt zum „Aktienführer Datenarchiv“ werden alle noch nicht gescannten Print-Bände der Aktienführer bzw. Saling’s Börsenpapiere bis 1975 digitalisiert, die Inhaltsverzeichnisse erschlossen und mittels automatischer Texterkennung (OCR) im Volltext erfasst. Als Weiterentwicklung wird eine Automatisierung der einzelnen Schritte angestrebt und es werden Tools für eine automatische Strukturierung und Feineinteilung der wichtigen Informationen entwickelt. Die Resultate sowie auch die zu entwickelnden Software-Tools werden dokumentiert und nachhaltig als Open Source angeboten.

Zum Projekt

Digitalisierung historischer Volkszählungen und Bevölkerungserhebungen auf Gemeindeebene

Fritz-Thyssen-Projekt | Laufzeit 2017 – 2018

In einem Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. Sebastian Siegloch digitalisiert die UB Mannheim ausgewählte historische Gemeindeverzeichnisse des Deutschen Reichs, der Bundesrepublik Deutschland und der DDR.

Zum Projekt

Linked Open Citation Database (LOC-DB)

DFG-Projekt | Laufzeit 2016 – 2018

In diesem Projekt werden auf der Basis der Linked-Data-Technologie praktisch nutzbare Werkzeuge und Prozesse entwickelt, mit denen einzelne Bibliotheken an einer offenen, verteilten Infrastruktur zur Erschließung von Zitationen mitwirken können.

Zum Projekt

Digitalisierung der juristischen Texte der Sammlung Desbillons

DFG-Projekt | Laufzeit 2016 – 2018

Die Sammlung Desbillons beinhaltet viele wichtige Werke des vorrevolutionären Französischen Rechts. Diese Werke werden im Rahmen eines DFG-Projekts digitalisiert und im Volltext zur Verfügung gestellt.

Zum Projekt

InFoLiS II

DFG-Projekt | Laufzeit 2014 – 2016

Im Fortsetzungsprojekt zu InFoLiS wurden heuristische Verfahren entwickelt, um aus wissenschaftlichen Publikationen aus der Sozialwissenschaft Referenzen auf darin verwendete Forschungsdaten zu extrahieren und diese in das Primo Suchportal der UB Mannheim und den Datenbestandskatalog der GESIS zu integrieren.

Projektpartner

Zum Projekt

InFoLiS

DFG-Projekt | Laufzeit 2011 – 2013

Metadaten von Forschungsdaten werden mit bibliothekarischen Titeldaten verknüpft und können dadurch in den Recherchesystemen der Fachinformationszentren und Universitätsbibliotheken gefunden werden.

Projektpartner

Zum Projekt

Digitalisierung der Reiseberichte der Sammlung Desbillons

DFG-Projekt | Laufzeit 2011 – 2013

Rund 800 Reisebeschreibungen und ethnographischen Beschreibungen aus der Sammlung Desbillons wurden digitalisiert.

Zum Projekt

Aktienführer-Datenarchiv

DFG-Projekt | Laufzeit 2013 – 2015

Die gedruckten Bände des Hoppenstedt-Aktienführers von 1979 – 1999 wurden digitalisiert. Die Daten werden sowohl als Image-Digitalisate als auch maschinenlesbar präsentiert. Somit wurde eine leistungsfähige Dateninfrastruktur aufgebaut und für die Forschung bereitgestellt.

Zum Projekt

Collaborative Tagging als neuer Service von Hochschulbibliotheken

DFG-Projekt | Laufzeit 2008 – 2010

Verbesserung der Fachrecherche in großen Volltextsammlungen mit Methoden des Semantic Webs

DFG-Projekt | Laufzeit 2007 – 2009

Weblogs als Steuerungsinstrument für Hochschulbibliothek

DFG-Projekt | Laufzeit 2006 – 2007

Zentrale Ziele des Projekts waren eine stärkere Ausrichtung der Organisation auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden und die Entwicklung eines Steuerungsinstruments zur Optimierung der Kundenzufriedenheit. Mit dem im Rahmen des Projekts installierten Weblog bieten wir ein interaktives Portal als niedrigschwelligen Anlaufpunkt für Anfragen, Beschwerden oder Wünsche. Wir werten die Kundenkommentare im Hinblick auf die Anpassung von Services aus und können somit sehr schnell auf Kritik oder Wünsche eingehen und gegebenenfalls steuernd nachbessern.