Foto: Sebastian Weindel

Ausstellung =mus

Ausstellungs­ort: Bibliotheks­bereich Schloss Schneckenhof
Dauer: 6. Dezember 2012
Organisation: Universitäts­bibliothek Mannheim

=mus Philosophie

In den vergangenen Jahrtausenden wurde die Schrift dem Volk vorenthalten, nur wenige konnten darüber kommunizieren, wie etwa Priester, Könige, Gelehrte. Das änderte sich schlagartig durch den Buchdruck, der eine wesentlich breitere Kommunikation ermöglicht. Durch die Verbreitung der heutigen Massenmedien wie TV, Computer, Mobiltelefone und das Internet ist eine Medienrevolution entstanden, die vor einigen Jahrzehnten nur wenige für möglich gehalten hätten.

Die Tatsache, dass im jetzigen Zeitalter der www-Kommunikation mehr gelesen und geschrieben wird als je zuvor, was wiederum eine individuelle Anpassung der Zeichen-, Wort- und Schriftform mit sich zieht, wurde bisher vollkommen ignoriert.

=mus ist der Versuch, ein Wort oder einen Gedanken in Schrift, Zeichen, Symbol, Ziffer, Farbe oder Bild auf einer Fläche komprimiert, grafisch und malerisch darzustellen, basierend auf der Er­kenntnis der lesbaren Aussprache:

                          j8 ( j+acht = Jacht )
                          on____ ( on+line = online )
                          j1 (jein)

Damit entstand eine neue Art von Bild-Schrift-Zeichen-Symbol-Ziffer-Sprache. Angel Pa­nevski setzt Begriffe, Gedanken, Bilder, Zeichen und Symbole  auf “das Nötigste” reduziert, malerisch und farblich sehr feinfühlig ausgearbeitet in einem neuen Kontext zusam­men. Seine Gemälde sind grafisch durchdacht, systematisch, programmatisch, ästhetisch, moralisch, didaktisch, normiert, in einer Art und Weise, die den Perzipienten involviert und inspiriert.

Viel Spaß in der =mus Welt. Angel Panevski, Mannheim

Katalog der Ausstellung (PDF, 1,38 MB)