ExpLAB Schloss Schneckenhof

Im ExpLAB finden Sie Platz für kreatives und gemeinschaft­liches Lernen und Arbeiten. Mit einer Eye-Tracking-Station, VR-Brillen und Design-Thinking-Tools steht Ihnen eine moderne technische Infrastruktur für Gruppen­arbeit, Experimente, Studien- und Abschlussarbeiten zur Verfügung.

Direkt hinter dem InfoCenter bietet das ExpLAB neue Arbeits­plätze für Nutzerinnen und Nutzer. Passen Sie den Raum Ihren Bedürfnissen an: Es gibt flexible Sitzgelegenheiten, verstellbare Tische, ein großes Whiteboard und eine mobile Stellwand mit integriertem Touchscreen. Außerdem finden im ExpLAB Vorträge, Workshops und Seminare mit Tech-Bezug statt.

Wir unterstützen Sie mit der Kursreihe ExpLAB Explained.

Design Thinking

Unter Design Thinking versteht man eine systematische Herangehensweise an komplexe Problemstellungen aus verschiedenen Arbeits­feldern. Genutzt wird diese Methode vor allem von Unternehmen und verschiedenen Forschungs­disziplinen zur Entwicklung von Ideen und Produkten. Typisch sind spielerische und kreative Methoden sowie die Offenheit für unkonventionelle Lösungs­ansätze.

  • Für Studierende

    Die Design-Thinking-Tools des ExpLABs eignen sich vor allem für Gruppen­arbeiten und komplexe Projekte. Dafür lässt sich der Raum variabel nutzen: Es gibt ausreichend Platz für Präsentations­flächen, ein großes Whiteboard, eine mobile Stellwand mit integriertem Touchscreen und verstellbare Tische. In unserem Tool-Rack finden Sie zahlreiche Materialien zur freien Benutzung: Von Bastel­unterlagen, über Moderations­karten und Stoppuhren bis hin zu Baumaterialien zur dreidimensionalen Visualisierung sind für jedes Projekt die passenden Tools dabei. Nutzen Sie diese Infrastruktur, um als Team einen neuen, kreativen Innovations­sprosses zu starten!

  • Für Lehr­ende und Forschende

    Die Design-Thinking-Möglichkeiten können Sie für Ihre Lehr­veranstaltungen frei nutzen. Für Ihre Lehr­tätigkeit ergeben sich dadurch spannende Möglichkeiten im Rahmen von Seminaren, Forschungs- und Projektseminaren, Service Learnings, Workshops oder die Arbeit in Klein- und Arbeits­gruppen. Auch für eigene Forschungs­vorhaben lohnt es sich, mit Design-Thinking-Methoden einen neuen Denkansatz zu entwickeln.

Eye-Tracking

Mit Eye-Tracking leitet die Forschung Er­kenntnisse über das menschliche Verhalten aus der Analyse von Augenbewegungen ab. Zusätzlich zur Grundfunktion des Eye-Trackings bietet die Eye-Tracking-Station Tools zur Messung von Mimik oder Körperfunktionen wie Puls und Hautleitwiderstand.

  • Für Studierende

    Die Softwareplattform der Eye-Tracking-Station können Sie fächer­übergreifend für Studien- und Abschlussarbeiten nutzen. Mögliche Anwendungs­felder sind die MKW (z. B. Rezeptions- oder Selektions­forschung), die Psychologie (z. B. Kognitions- und Werbepsychologie), die Linguistik (z. B. Lese- und Sprachforschung), die BWL (z. B. Markt­forschung), die Pädagogik (z. B. Untersuchung von Lernprozessen) und viele mehr. Sie können Notebooks mit integrierter Software an der UB ausleihen, um Ihre Daten zu erheben und anschließend bequem mit nach Hause zu nehmen. Nach einer kurzen Einführungs­schulung können Sie die Eye-Tracking-Station nutzen, um eigene Daten zu erheben und Ihre Studien­arbeit zu einem innovativen Produkt wissenschaft­lichen Arbeitens machen!

  • Für Lehr­ende und Forschende

    Die Eye-Tracking-Station des ExpLABs ist für Lehr­ende und Forschende nach einer Einführung frei zugänglich. Kontaktieren Sie uns gerne für eine Termin­vereinbarung. Vor Ort finden Sie Leih-Notebooks mit integrierter Software. Diese erlaubt es, Ihre Daten aus den Sensoren synchronisiert zu erheben und anschließend bequem mit nach Hause zu nehmen. Integrieren Sie die neu erworbenen Eye-Tracking-Techniken in Ihre Lehr­veranstaltungen und machen sie diese zu einem ganz besonderen Erlebnis für Ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Virtual Reality

Virtual Reality verändert radikal, wie wir digitale Inhalte konsumieren. VR wird von Unternehmen, aber auch in Forschung und Lehre verwendet. Im ExpLAB stehen eine Entwicklerstation sowie Standalone-VR-Brillen bereit.

  • Für Studierende

    Mithilfe von Virtual Reality können Sie Ihr Studien­fach hautnah erleben: die Behandlung komplexer juristischer Sachverhalte; die Betrachtung alter Kulturdenkmäler; das Eintauchen in Datenmengen zur Erkennung von Trends; die Verbesserung von Prozess- und Organisations­qualität von (Geschäfts-) Modellen; die Arbeit mit Trauma-Patienten – all das und vieles mehr wird durch VR möglich. Durch diese vielfältigen Perspektiven ergeben sich unzählige Forschungs­gebiete, die Sie für Ihre Studien­arbeiten erforschen können. Nutzen Sie die Option einer Einführungs­schulung und fangen Sie sofort an!

  • Für Lehr­ende und Forschende

    Virtual Reality birgt großes Potenzial für die Wissensvermittlung, um Zusammenhänge auf vielfältige Art und Weise zu veranschaulichen. Durch die hohe Sinneswahrnehmung können Sie Ihre Lehr­inhalte hautnah erlebbar machen. Wirken Sie mit und entwickeln Sie mithilfe von Virtual Reality neuartige Lehr- und Lernszenarien!

Präsentations­möglichkeit

Im ExpLAB finden regelmäßig Lehr- und Vortrags­veranstaltungen statt, die zum Grundkonzept des Raumes passen. Das ExpLAB ist flexibel bestuhlbar und bietet sich besonders für Workshops an. Über den großen Monitor mit optionalem Konferenzsystem können externe Referentinnen und Referenten zugeschaltet werden.

Sie möchten das ExpLAB für Ihre Lehr­veranstaltung oder einen Einzelvortrag nutzen?

Weitere Informationen für Lehr­ende finden Sie im Factsheet (PDF, 110 KB) oder sprechen Sie uns direkt an: explab.ub uni-mannheim.de.

Kontakt

ExpLAB Schloss Schneckenhof

ExpLAB Schloss Schneckenhof

Universität Mannheim
Universitäts­bibliothek
Schloss Schneckenhof
68161 Mannheim