Open Access in den Geschichts­wissenschaften

Die Universitäts­bibliothek berät Sie rund um das Thema Publizieren im Open Access und unterstützt Sie mit ihren Services beim Veröffentlichen Ihrer Forschungs­ergebnisse.

Sie möchten ihre Forschungs­ergebnisse in einer Open-Access-Zeitschrift veröffentlichen oder von ihrem Zweit­veröffentlichungs­recht Gebrauch machen und ihre Publikationen in einem fach­spezifischen Repositorium veröffentlichen? Wir stellen für Sie die notwendigen Informationen zum Publizieren und Open Access bereit und beraten darüber hinaus fach­spezifisch für die Geschichts­wissenschaften.

In ihrer Open-Access-Policy empfiehlt die Universität Mannheim ihren Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­lern, nach den Prinzipien des Open Access zu publizieren.

Open Access in den Geschichts­wissenschaften

Auch in den Geschichts­wissenschaften nimmt die Zahl der frei zugänglichen Publikationen stetig zu. Das Directory of Open Access Journals (DOAJ) hat unter dem Suchbegriff History ca. 1.300 Open-Access-Zeitschriften gelistet. Immer mehr historikerinnen und Historikerentscheiden sich dazu Forschungs­ergebnisse im Open Access zu veröffentlichen.

  • Open-Access-Zeitschriften in der Geschichts­wissenschaft

    Auswahl an wichtigen Open-Access-Zeitschriften für Historiker und Historikerinnen:

    Das JHLTR ist eine internationale, frei zugängliche Zeitschrift, die sich mit der globalen Bedeutung und den Aus­wirkungen des Geschichts­unterrichts befasst. Die Zeitschrift von der Historical Association of Great Britain in einem Peer-Review-Verfahren herausgegeben.

    Teaching History hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lehr­kräfte aller Stufen mit den besten und neuesten Ideen für ihren Unterricht zu versorgen. Die frei zugängliche Zeitschrift erscheint jährlich und wird von der Emporia State University in Kansas herausgegeben.

    World History Connected bietet innovative, unterrichtstaugliche wissenschaft­liche Er­kenntnisse und stellt die besten Lern- und Lehr­methoden und -praktiken vor. Die Zeitschrift wird von der World History Association herausgegeben.

    IASLonline ist einer der größten Anbieter für die elektronische Publikation von Rezensionen und Aufsätzen in der Deutschen Literatur- und Kultur­wissenschaft. Die Zeitschrift wird in einem Peer-Review-Verfahren herausgegeben.

    Die Rezensionsplattform für europäische Geschichtswissen­schaften wird von der Bayrischen Staats­bibliothek angeboten.

    Zeithistorische Forschungen ist eine frei zugängliche Zeitschrift für die Zeitgeschichte. Die Zeitschrift wird in einem Peer-Review-Verfahren in drei Ausgaben pro Jahr herausgegeben.

Open Access bei Verlagen

Sie möchten Ihren Artikel bei einem Verlag im Open Access publizieren? Profitieren Sie von Sonderkondition für Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler der Universität Mannheim, die sich aus Lizenzverträgen mit Verlagen – vor allem aus den sogenannten Publish-and-Read-Verträgen – ergeben. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen und Open-Access-Zeitschriften für die Geschichts­wissenschaften zusammengefasst.

  • Vertrag mit Cambridge University Press

    In Cambridge-Zeitschriften, bei denen die Open-Access-Veröffentlichung durch die Publish-and-Read Lizenz abgedeckt ist, können Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler der Universität Mannheim in Open Access veröffentlichen. Ihnen entstehen keine Kosten. Dies gilt, wenn sie als „corresponding author“ für den Artikel zuständig sind, und dieser zwischen dem 01. Januar 2019 und dem 31. Dezember 2024 veröffentlicht wird.

    Open-Access-Zeitschriften (gold)

    Open-Access-Zeitschriften (hybrid)

    Für eine Veröffentlichung müssen Sie zuerst die üblichen Schritte zum Einreichen eines Manuskriptes durchlaufen. Nach der Annahme des Manuskriptes bei Cambridge müssen Sie das Open-Access-Veröffentlichungs­lizenz-Formular ausfüllen.

    Die Schritte im Überblick

    1. Manuskriptvorbereitung
    2. Manuskriptabgabe
      • Klicken Sie auf der Homepage des gewählten Journals auf „Artikel abgeben“ („Submit your article“).
      • Reichen Sie den Artikel über „Start New Submission“ ein.
    3. Manuskript­prüfung
    4. Publikations­entscheidung
      • Ihr Manuskript wird zur Veröffentlichung angenommen.
      • Tragen Sie die Daten der akzeptierten Publikation bei MADOC ein.
      • Wählen Sie im Author publishing agreement unter der Option „Open Access Articles” die entsprechende PDF-Datei aus und geben Sie die Creative Commons Lizenz an, unter der Sie Ihren Artikel veröffentlichen möchten. Wir empfehlen die Lizenz CC BY ohne weitere Einschränkungen auszuwählen, da sie mit den Anforderungen vieler Forschungs­förderer konform ist.
    5. Zahlungs­modalitäten und Produktions­prozess
      • Sie erhalten eine E-Mail von RightsLink mit der Bestätigung, dass die Publikations­gebühren (Article Processing Charges, APC) im Rahmen der Publish-and-Read Vereinbarung von Ihrer Einrichtung übernommen werden.
    6. Artikel­veröffentlichung
      • Ihr Artikel wird unter Open-Access-Bedingungen veröffentlicht.

    Bei Fragen unterstützen wir Sie gerne: publikationsdienstemail-uni-mannheim.de.

  • DEAL-Vertrag mit Wiley

    Der DEAL-Vertrag mit dem Verlag Wiley bringt neben dem Zugriff auf alle Wiley-Zeitschriften Vergünstigungen beim Open-Access-Publizieren. Davon können Sie als Wissenschaft­lerin oder Wissenschaft­ler der Universität Mannheim profitieren, wenn Sie bei einem Artikel korrespondierende Autorin oder korrespondierender Autor („corresponding author“) sind.

    Open-Access-Zeitschriften (hybrid)

    OnlineOpen

    In hybriden Zeitschriften des Verlags Wiley mit der Option „OnlineOpen“ können Sie als Wissenschaft­lerin oder Wissenschaft­ler der Universität Mannheim ohne weitere Kosten im Open Access veröffentlichen.

    Die Voraussetzungen:

    • Sie sind zum Zeitpunkt der Annahme mit der Universität Mannheim affiliiert.
    • Sie sind für den Artikel als „corresponding author“ zuständig.
    • Der Artikel wird zwischen dem 01. Juli 2019 und dem 31. Dezember 2023 angenommen.
    • Der Artikel muss vom Typ „Primary Research Article“ oder „Review Article“ sein.

    Ausgenommen sind einige wenige Subskriptions­zeitschriften des Verlags Wiley, die eine OnlineOpen-Option nicht anbieten.

    Um diese Open-Access-Publikations­möglichkeit zu nutzen, wählen Sie nach Annahme des Artikels die Option „Select OnlineOpen“ in den „Wiley Author Services“ aus und bestätigen die Universität Mannheim als Affiliation. Wir übernehmen dann die weitere Abwicklung der Gebühr (APC) mit Wiley.

    Als Lizenz empfehlen wir die Creative Commons Attribution License (CC-BY), die mit den Anforderungen vieler Forschungs­förderer konform ist.

    Mehr Informationen

    Open Access bei Wiley durch den DEAL-Vertrag

    Bei Fragen unterstützen wir Sie gerne: publikationsdienstemail-uni-mannheim.de.

  • DEAL-Vertrag mit Springer Nature

    Der DEAL-Vertrag mit Springer Nature bringt neben dem Zugriff auf rund 1.900 Springer-Zeitschriften Vergünstigungen beim Open-Access-Publizieren. Davon können Sie als Wissenschaft­lerin oder Wissenschaft­ler der Universität Mannheim profitieren, wenn Sie bei einem Artikel korrespondierende Autorin oder korrespondierender Autor („corresponding author“) sind.

    Open-Access-Zeitschriften (gold)

    Open-Access-Zeitschriften (hybrid)

    Open Choice

    In den Hybridzeitschriften des Verlags Springer Nature können Sie als Wissenschaft­lerin oder Wissenschaft­ler der Universität Mannheim mit der Option „Open Choice“ ohne weitere Kosten im Open Access veröffentlichen.

    Die Voraussetzungen:

    • Sie sind mit der Universität Mannheim affiliiert und Ihre Zugehörigkeit zur Universität Mannheim muss im zu publizierenden Manuskript kenntlich sein.
    • Sie sind für den Artikel als „corresponding author“ zuständig.
    • Das Datum der Online-Veröffentlichung („online publication date“) muss zwischen dem 01. Januar 2020 und dem 31. Dezember 2022 liegen.
    • Der Artikel gehört einem der folgenden Artikeltypen an: Original Paper, Review Paper, Brief Communication, Editorial Notes, Book Reviews, Letters und Reports.

    Um diese Open-Access-Publikations­möglichkeit zu nutzen, wählen Sie im Verlagsworkflow nach Annahme des Artikels die Option „Open Choice“ aus und bestätigen Sie anschließend Ihre Zugehörigkeit zur Universität Mannheim.

    Gold Open Access

    In reinen Open-Access-Zeitschriften von BMC und SpringerOpen erhalten Sie als Wissenschaft­lerin oder Wissenschaft­ler der Universität Mannheim 20 Prozent Rabatt auf die Publikations­gebühr (APC). Das gilt für Artikel, die zwischen dem 01. August 2020 und dem 31. Dezember 2022 online veröffentlicht werden, wenn Sie zum Zeitpunkt der Online-Veröffentlichung mit der Universität Mannheim affiliiert und für den Artikel als „corresponding author“ zuständig sind.

    Für Publikationen in reinen Open-Access-Zeitschriften können Sie zusätzlich eine Finanzierung aus dem Open-Access-Publikations­fonds der Universität Mannheim beantragen.

    Weitere Informationen

    Springer Nature Open-Access-Vereinbarung für Deutschland

    Zeitschriftenliste (XLSX, 209 KB)

    Bei Fragen unterstützen wir Sie gerne: publikationsdienstemail-uni-mannheim.de.

  • Vertrag mit SAGE

    Der Publish and Read Vertrag mit dem Verlag SAGE bringt neben dem Zugriff auf SAGE-Zeitschriften aus dem Bereich Humanities and Social Sciences (HSS) Vergünstigungen beim Open-Access-Publizieren. Davon können Sie als Wissenschaft­lerin oder Wissenschaft­ler der Universität Mannheim profitieren, wenn Sie bei einem Artikel korrespondierende Autorin oder korrespondierender Autor („corresponding author“) sind.

    Open-Access-Zeitschriften

    SAGE Choice

    In hybriden Zeitschriften des Verlags SAGE mit der Option „SAGE Choice“ können Sie als Wissenschaft­lerin oder Wissenschaft­ler der Universität Mannheim ohne weitere Kosten im Open Access veröffentlichen.

    Die Voraussetzungen:

    • Sie sind zum Zeitpunkt der Annahme mit der Universität Mannheim affiliiert.
    • Sie sind für den Artikel als „corresponding author“ zuständig.
    • Der Artikel wird zwischen dem 1. Januar 2021 und dem 31. Dezember 2023 angenommen.
    • Der Artikel muss vom Typ Original Research Papers, Review Papers, Brief Communications, Short Reports oder Case Reports sein.

    Ausgenommen sind einige wenige Subskriptions­zeitschriften, die keine hybride Publikations­möglichkeit anbieten.

    Um diese Open Access Publikations­möglichkeit zu nutzen, bestätigen Sie im SAGE Open Access Portal, dass Sie Ihre Publikation Open Access veröffentlichen möchten, wählen Sie die entsprechende Lizenz und geben Sie bei der Bill Payer Option unter „predetermined funding agency or institution“ die Universität Mannheim an.

    Als Lizenz empfehlen wir die Creative Commons Attribution License (CC-BY), die mit den Anforderungen vieler Forschungs­förderer konform ist.

    Liste der Zeitschriften im Paket Humanities and Social Sciences

  • Vertrag mit De Gruyter

    Der Publish and Read Vertrag mit dem Verlag De Gruyter bringt neben dem Zugriff auf die Zeitschriften im Paket Humanities and Social Sciences (HSS) des Verlags Vorteile beim Publizieren im Open Access. Davon können Sie als Wissenschaft­lerin oder Wissenschaft­ler der Universität Mannheim profitieren, wenn Sie bei einem Artikel korrespondierende Autorin oder korrespondierender Autor („corresponding author“) sind.

    Open-Access-Zeitschriften (gold)

    Open-Access-Zeitschriften (hybrid)

    Hybrides Open Access

    In einer Vielzahl von Zeitschriften (PDF, 77 KB) des HSS-Pakets können Sie als Wissenschaft­lerin oder Wissenschaft­ler der Universität Mannheim unter folgenden Voraussetzungen ohne weitere Kosten im Open Access veröffentlichen:

    • Sie sind zum Zeitpunkt der Annahme mit der Universität Mannheim affiliiert.
    • Sie sind für den Artikel als „corresponding author“ zuständig.
    • Der Artikel wird zwischen dem 1. Januar 2022 und dem 31. Dezember 2022 zur Publikation angenommen.
    • Der Artikel gehört einem der folgenden Artikeltypen an: Original Paper, Review Paper, Brief Communication, Continuing Education, Case Report

    Gold Open Access

    In reinen Open-Access-Zeitschriften des Verlags De Gruyter erhalten Sie als Wissenschaft­lerin oder Wissenschaft­ler der Universität Mannheim 20 Prozent Rabatt auf die Publikations­gebühr (APC). Das gilt für Artikel, die zwischen dem 1. Januar 2022 und dem 31. Dezember 2022 zur Publikation angenommen wurden, wenn Sie zum Zeitpunkt der Annahme mit der Universität Mannheim affiliiert und für den Artikel als „corresponding author“ zuständig sind.

    Für die Publikation in reinen Open-Access-Zeitschriften können Sie zusätzlich eine Finanzierung aus dem Open-Access-Publikations­fonds der Universität Mannheim beantragen.

Publikations­finanzierung

Bei der Finanzierung von Publikationen im Open Access können Gebühren anfallen. Wir informieren Sie über Finanzierungs­möglichkeiten.

  • Open-Access-Publikations­fonds

    Wenn Sie Artikel in Open-Access-Zeitschriften veröffentlichen, können Publikations­gebühren anfallen. Beantragen Sie eine Finanzierung aus dem Publikations­fonds der Universität Mannheim.

  • Open-Access-Bücher

    Gebühren für Open Access Bücher, sogenannte Book Processing Charges (BPC), können teilweise seitens der Universitäts­bibliothek anteilig gefördert werden.

    Wenden Sie sich gerne an uns, wenn Sie konkrete Buch­projekte planen und nach Finanzierungs­möglichkeiten für die Open-Access-Veröffentlichung suchen: publikationsdienstemail-uni-mannheim.de.

  • Publikations­server MADOC

    Sie möchten Ihre Forschungs­ergebnisse kostenfrei, schnell und weltweit sichtbar publizieren. Dann nutzen Sie den Publikations­server der Universität Mannheim. Über MADOC haben Sie die Möglichkiet Erst­veröffentlichungen von Dissertationen oder Zweit­veröffentlichungen von Zeitschriftenartikeln oder Konferenzbeiträgen zu tätigen, wenn Sie ein Zweit­veröffentlichungs­recht nutzen möchten.

  • Zeitschrift mit MAJOURNALS herausgeben

    Als Forschende der Universität Mannheim können Sie hier Ihre eigene Open-Access-Zeitschrift herausgeben: Mit dem Redaktions­system Open Journal Systems (OJS) organisieren Sie online den Herausgebeprozess von der Einreichung über die Begutachtung bis zur Veröffentlichung. Die Universitäts­bibliothek hilft Ihnen bei der Neu­einrichtung Ihrer Zeitschrift und pflegt und konfiguriert das System.

    MAJOURNALS

    Kontakt

    Viktor Boecking, M.A.

    Viktor Boecking, M.A.

    Leiter der Abteilung Kommunikation | Fach­referent für Geschichte | E-Learning
    Universität Mannheim
    Universitäts­bibliothek
    Schloss Schneckenhof West – Raum SW 284
    68161 Mannheim