Europäisches Dokumentationszentrum (EDZ)

Das Europäische Dokumentationszentrum (EDZ) der Universitätsbibliothek Mannheim ist seit 1965 Teil eines umfangreichen Informationsnetzes, das seit Anfang der 60er Jahre durch die Europäische Kommission geschaffen wurde. Zu den Aufgaben der über 350 Dokumentationsstellen in den EU-Mitgliedstaaten gehören die Bereitstellung und Vermittlung von Informationen über die Europäische Union. Zur Unterstützung von Forschung und Lehre werden EU-Veröffentlichungen, wissenschaftliche Recherche, fachliche Beratung und Informationsvermittlung angeboten. Das EDZ steht Mitgliedern der Universität sowie allen interessierten Bürgern offen. [Flyer ; Video ; BuB Artikel]

  • EU-Terminvorschau

    Service der Vertretungen der EU-Kommission in Deutschland: Termine der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments, des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Gerichtshofes mit besonderer Bedeutung für Deutschland und darüber hinaus aktuelle Meldungen.

  • European Citizens' Virtual Worlds Panel (23.02.-23.04.2023)

    In welchen virtuellen Welten wollen die europäischen Bürger leben? Diese Frage beschäftigt die 1. Session der 2. Ausgabe der Bürgerpanels, die bis 26. Februar in Brüssel stattfindet. Empfehlungen für eine Vision sowie Grundsätze und Maßnahmen sollen formuliert werden, um  sicherzustellen, dass virtuelle Welten in der EU fair und menschengerecht sind. Das Gremium setzt sich aus 150 zufällig ausgewählten Bürgern zusammen. Die Debatten werden per Web-Stream übertragen.

  • 30 Jahre EU-Binnenmarkt

    Der Binnenmarkt wurde am 1. Januar 1993 geschaffen und ermöglicht den freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Personen und Kapital innerhalb der EU. Der 30. Jahrestag wird u.a. mit einer Wanderausstellung (April bis Dezember 2023) gefeiert. [Faktenblatt]

  • Virtuelle Besuche bei der EU in Brüssel

    Das Besucherzentrum der Europäischen Kommission bietet für Gruppen ab 15 Personen virtuelle Besuche an. Dabei können die Funktionsweise der EU-Institutionen sowie individuell abgesprochene Themen behandelt werden.

    Darüber hinaus veranstaltet auch der Besucherdienst des Ausschusses der Regionen (AdR) einstündige virtuelle Informationsbesuche für Bürger (Video).