Europäisches Dokumentationszentrum (EDZ)

Das Europäische Dokumentationszentrum (EDZ) der Universitätsbibliothek Mannheim ist seit 1965 Teil eines umfangreichen Informationsnetzes, das seit Anfang der 60er Jahre durch die Europäische Kommission geschaffen wurde. Zu den Aufgaben der über 350 Dokumentationsstellen in den EU-Mitgliedstaaten gehören die Bereitstellung und Vermittlung von Informationen über die Europäische Union. Zur Unterstützung von Forschung und Lehre werden EU-Veröffentlichungen, wissenschaftliche Recherche, fachliche Beratung und Informationsvermittlung angeboten. Das EDZ steht allen Mitgliedern der Universität sowie allen interessierten Bürgern offen. [Flyer ; Video ; BuB Artikel]

  • EU-Terminvorschau

    Service der Vertretungen der EU-Kommission in Deutschland: Termine der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments, des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Gerichtshofes mit besonderer Bedeutung für Deutschland

  • LUX Publikumspreis-Wettbewerb 2021

    Während der europaweiten LUX-Publikumswoche (bis 16. Mai) können die Anwärter für den LUX Publikumspreis kostenlos angesehen und bis 23. Mai bewertet werden. Eine Live-Debatte wird am 14. Mai (17 Uhr) zu den drei Finalistenfilmen „Der Rausch“ von Thomas Vinterberg, „Kollektiv – Korruption tötet“ von Alexander Nanau und „Corpus Christi“ von Jan Komasamit  bei Facebook gestreamt.

  • Europawoche 2021

    Eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktionen luden dazu ein, über Europa und die Zukunft der Europäischen Union zu diskutieren, andere Länder und Kulturen kennenzulernen. Webseiten von Berlin und Stuttgart sind noch aktiv.

  • Erasmus+-Gedenkmünze 2022

    Anlässlich des 35-jährigen Bestehens des Erasmus+-Programms wird es eine neue 2-Euro-Gedenkmünze geben. Die Ausgabe der von Joaquin Jimenez entworfenen Münze ist für den 1. Juli 2022 geplant.

  • Film ab! „MoviEUnited“ – European Video Award gestartet

    Ab sofort können Filmschaffende aus ganz Europa Beiträge einreichen, in denen sie zeigen, wie sie sich ihr Europa der Zukunft vorstellen. Der neue Wettbewerb wird von der Regionalvertretung der Europäischen Kommission und dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in München organisiert. Die Videos können bis zum 31. August 2021 eingereicht werden.

  • Virtuelle Besuche bei der EU in Brüssel

    Das Besucherzentrum der Europäischen Kommission bietet für Gruppen ab 15 Personen virtuelle Besuche an. Dabei können die Funktionsweise der EU-Institutionen sowie individuell abgesprochene Themen behandelt werden.

    Darüber hinaus veranstaltet auch der Besucherdienst des Ausschusses der Regionen (AdR) einstündige virtuelle Informationsbesuche für Bürger (Video).

  • Portugiesische EU-Ratspräsidentschaft 2021

    Am 1. Januar 2021 übernahm Portugal für sechs Monate die Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union. Gemeinsam mit Deutschland und Slowenien bilden sie für 18 Monate mit einem gemeinsamen Programm den aktuellen Dreiervorsitz - die sogenannte Triopräsidentschaft.